:

Welcher Rechtsschutz beim Autoverkauf?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Welcher Rechtsschutz beim Autoverkauf?
  2. Welche Rechte habe ich als Autokäufer?
  3. Was tun nach privatem Autoverkauf?
  4. Kann man einen Autokauf rückgängig machen?
  5. Habe privat ein Auto gekauft Mängel verschwiegen?
  6. Wer haftet bei privaten Autoverkauf?
  7. Wie lange haftet ein privater Autoverkäufer?
  8. Habe privat ein Auto gekauft Mangel verschwiegen?
  9. Wann ist ein Auto Kaufvertrag ungültig?
  10. Welche Schäden am Auto müssen beim Verkauf angegeben werden?
  11. Wie gesehen so gekauft?
  12. Bin ich als privater Verkäufer zur Rücknahme verpflichtet?
  13. Wann gilt Gekauft wie gesehen?
  14. Bis wann gilt ein Auto als unfallfrei?
  15. Was tun wenn Autokäufer Auto nicht abmeldet?

Welcher Rechtsschutz beim Autoverkauf?

Der Verkehrsrechtsschutz der LVM kann Ihnen bei vielen Rechtsstreitigkeiten zur Seite stehen: Schadensersatzansprüche, Streitigkeiten beim Autokauf, Vorwürfen von Verkehrsverstößen etc. Erfahren Sie hier, was der Rechtsschutz für Sie leistet! » Weiterlesen...

Welche Rechte habe ich als Autokäufer?

Autokauf und Gewährleistungsrechte In diesem Fall stehen dem Käufer umfassende Gewährleistungsrechte zur Verfügung. Die wichtigsten Gewährleistungsrechte betreffen den Rücktritt vom Kaufvertrag/die Wandlung, Minderung, Schadenersatz und Ersatz von Aufwendungen. Der Autokäufer hat Anspruch auf ein mangelfreies Fahrzeug.

Was tun nach privatem Autoverkauf?

Den Verkauf musst Du unverzüglich der Zulassungsstelle und der Versicherung melden. Dazu reichst Du eine Kopie des unterschriebenen Kaufvertrags bei der Zulassungsstelle und Deiner Versicherung ein. Am besten erledigst Du das gleich im Anschluss an den Verkauf.

Kann man einen Autokauf rückgängig machen?

Ein generelles Rückgaberecht nach dem Autokauf gibt es nicht. Einzige Ausnahme: Kaufst du ein Fahrzeug im Internet, räumt dir das Fernabsatzgesetz ein 14-tägiges Rückgaberecht ein, welches du ohne Angabe von Gründen wahrnehmen kannst.

Habe privat ein Auto gekauft Mängel verschwiegen?

Ein Gewährleistungsausschluss ist dann anfechtbar, wenn Mängel arglistig verschwiegen wurden oder massive Mängel vorhanden sind, die das Auto fahruntauglich machen. Arglistig verschwiegene, versteckte Mängel sind auch beim Kfz-Privatverkauf unzulässig und schlimmstenfalls strafbar.

Wer haftet bei privaten Autoverkauf?

Beim Autoverkauf haftet der Verkäufer dafür, dass das Fahrzeug bei Übergabe an den Käufer keine Mängel aufweist: Der Verkäufer übernimmt somit die Sachmängelhaftung.

Wie lange haftet ein privater Autoverkäufer?

Grundsätzlich gilt auch bei Privatverkäufen eine Gewährleistung von zwei Jahren. Treten innerhalb dieser Frist Sachmängel auf, haftet der Verkäufer für Schäden. Deshalb sollten Privatverkäufer im Kaufvertrag unbedingt einen Haftungsausschluss vereinbaren.

Habe privat ein Auto gekauft Mangel verschwiegen?

Ein Gewährleistungsausschluss ist dann anfechtbar, wenn Mängel arglistig verschwiegen wurden oder massive Mängel vorhanden sind, die das Auto fahruntauglich machen. Arglistig verschwiegene, versteckte Mängel sind auch beim Kfz-Privatverkauf unzulässig und schlimmstenfalls strafbar.

Wann ist ein Auto Kaufvertrag ungültig?

Wann ist ein Kfz-Kaufvertrag ungültig? Der Kaufvertrag für ein Auto ist anfechtbar, wenn nachweislich ein erheblicher Mangel am Fahrzeug besteht, dieser aber vor dem Kauf verschwiegen wurde. Das könnte beispielsweise ein Motor- oder Getriebeschaden sein.

Welche Schäden am Auto müssen beim Verkauf angegeben werden?

Das heißt im Umkehrschluss: Bei allen Schäden, die durch äußere Einwirkung im Rahmen eines Unfalls entstanden sind und über minimale kosmetische Makel hinausgehen, handelt es sich um Unfallschäden und das Fahrzeug muss beim Verkauf zwingend als “Unfallwagen” deklariert werden.

Wie gesehen so gekauft?

Mit dem Satz im Kaufvertrag „Auto privat gekauft wie gesehen“ will sich der Verkäufer von späteren Ansprüchen freimachen. Der Satz soll besagen, dass der Käufer das Auto so gekauft hat, wie er es gesehen hat – und mit allen sichtbaren Mängeln einverstanden ist.

Bin ich als privater Verkäufer zur Rücknahme verpflichtet?

Bin ich als privater Verkäufer zur Rücknahme verpflichtet? Nein, Privatverkäufer müssen verkaufte Ware nicht zurücknehmen. Voraussetzung ist, dass sie die Gewährleistung ausgeschlossen und den Kaufgegenstand wie beschrieben und frei von Mängeln verkauft haben.

Wann gilt Gekauft wie gesehen?

Mit dem Satz im Kaufvertrag „Auto privat gekauft wie gesehen“ will sich der Verkäufer von späteren Ansprüchen freimachen. Der Satz soll besagen, dass der Käufer das Auto so gekauft hat, wie er es gesehen hat – und mit allen sichtbaren Mängeln einverstanden ist.

Bis wann gilt ein Auto als unfallfrei?

Wann gilt ein Fahrzeug als unfallfrei? Ein Auto kann trotz Schadensereignis weiter unfallfrei sein, wenn der Schaden nicht erheblich ist und die Reparaturkosten deutlich unter der Bagatellgrenze von 750 Euro liegen. Nicht jeder Kratzer oder Blechschaden führt automatisch zum Verlust der Unfallfreiheit.

Was tun wenn Autokäufer Auto nicht abmeldet?

Was kann ich tun, wenn ein Autokäufer das Fahrzeug nicht abgemeldet hat? In diesem Fall kann man ein Auto ggf. zwangsabmelden. Wenden Sie sich dafür an die Zulassungsstelle am Wohnort des Käufers und beantragen Sie dort die Zwangsstilllegung des Pkw.