:

Wie lange dauert eine Probefahrt bei Mercedes?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie lange dauert eine Probefahrt bei Mercedes?
  2. Ist eine Probefahrt bei Mercedes kostenlos?
  3. Wie lange darf eine Probefahrt sein?
  4. Kann man einfach so eine Probefahrt machen?
  5. Wer zahlt Sprit bei Probefahrt?
  6. Wer zahlt bei Probefahrt?
  7. Was als Pfand bei Probefahrt?
  8. Was zur Probefahrt mitnehmen?
  9. Ist der Verkäufer bei der Probefahrt dabei?

Wie lange dauert eine Probefahrt bei Mercedes?

Generell gilt: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Probefahrt und lassen Sie sich weder vom Händler noch vom eigenen Terminkalender unter Druck setzen. Sie sollte am besten bei Tageslicht stattfinden und mindestens 45 Minuten dauern.

Ist eine Probefahrt bei Mercedes kostenlos?

Buchen Sie jetzt Ihre Probefahrt online! Testen Sie Ihr Traumauto vom Fahrersitz aus - kostenlos in Ihrer Nähe. Im Cache

Wie lange darf eine Probefahrt sein?

45 Minuten Generell gilt: Eine Probefahrt sollte mindestens 45 Minuten dauern, bei Tageslicht durchgeführt werden und auf einer abwechslungsreichen Strecke erfolgen – also Autobahn, Landstraße und Stadtverkehr im Wechsel. Wie viel Zeit Sie sich mit dem Auto nehmen dürfen, klären Sie vorab mit dem Verkäufer.

Kann man einfach so eine Probefahrt machen?

Kostenlose Probefahrten. Eine Probefahrt gehört beim Autokauf einfach dazu. Unabhängig davon, ob Du privat oder vom Gebrauchtwagenhändler kaufst, solltest Du darauf bestehen, das Auto vor dem Kauf ausgiebig zu testen.

Wer zahlt Sprit bei Probefahrt?

Plane zudem Kosten für Sprit ein – denn die liegen in der Regel beim Probefahrer. Nachdem die Probefahrt abgeschlossen ist, gibt der Probefahrer das Fahrzeug zurück an den Halter.

Wer zahlt bei Probefahrt?

Kommt es dann zu einem Unfall bei der Probefahrt, muss der Testfahrer für die Kosten aufkommen. Möglich ist es auch, dass vorab eine Vereinbarung unterzeichnet werden muss, die beispielsweise eine Selbstbeteiligung sowie deren Höhe – oftmals sind das mindestens 2.000 Euro – festlegt.

Was als Pfand bei Probefahrt?

In der Praxis habe es sich bewährt, dass der Probefahrer seinen Personalausweis als Pfand hinterlegt. „Noch besser ist es aber, wenn der Verkäufer den Kaufinteressenten bei der Probefahrt begleitet.

Was zur Probefahrt mitnehmen?

Zur Probefahrt musst du als potentieller Käufer den Personalausweis und deinen Führerschein mitbringen. Verkäufer sollten sich den Führerschein des Kaufinteressenten zeigen lassen. Will der Händler oder Verkäufer Ihre Papiere nicht sehen, kann das ein schlechtes Zeichen sein.

Ist der Verkäufer bei der Probefahrt dabei?

Steht der Fahrzeughalter einer Probefahrt skeptisch gegenüber, kann er den Interessenten auch bei der Fahrt begleiten. Sollte der Probefahrer fahrlässig einen Unfall verursachen (beispielsweise weil er unter Alkoholeinfluss gefahren ist), ist er ausnahmslos zur Zahlung verpflichtet.